Penny Longboards das ewige coole mini Longboard

penny-mini-longboard
Ben Mackray stand mit 5 Jahren schon das erste mal auf einem Plastik Skateboard und durch diese Erfahrung hat er sich das Ziel gesetzt selbst hochwertige und langlebige Skateboards zu bauen. Nach 12 Jahren Erfahrung in der Skateboard Industrie begeistert Ben uns nun mit den Penny Plastik Cruiser Skateboards.

Was dahinter steckt: Geschichte & Philosophie von Penny

Penny Boards lassen Erinnerungen an die Skateboards der 60er Jahre wach werden und Einflüsse aus den Anfangszeiten des Skateboardings findest du in der 2010 gegründeten Marke definitiv. Der Gründer der Longboardmarke Penny – Ben Mackay – ist seit Kindertagen ein leidenschaftlicher Boarder.

Schon mit fünf Jahren war Mackay stolzer Besitzer seines ersten Boards aus Kunststoff. Schnell stellte er beim Fahren am nahegelegenen Hügel fest, dass die Zeit auf den vier Wheels wahre Glücksgefühle auslöst. Diese Aufregung und das Adrenalin baute er – mit dem Vorsatz, dass es für immer sei – knapp 30 Jahre später in seine Penny Longboards ein. Und das, wie könnte es anders sein, nach einer Ausbildung zum Tischler.

Durch sein leidenschaftliches Engagement und die jahrelange Erfahrung ist sein Verständnis dafür, was es zur Produktion braucht, unumstritten. Ziel des Gründers ist es, mit jedem seiner Skateboards die Erwartungen des Käufers bezüglich der Performance und Optik zu übertreffen.

Perfekte Einzigartigkeit: Das Penny Board

Inspiriert von Skateboards für Kinder, entwickelte Ben Mackay die Penny Skateboards für anspruchsvolle Skater. Hochwertige Materialen werden den Ansprüchen von Laien und Profis gerecht. Du kannst dir beim Kauf sicher sein, dass du ausnahmslos Qualitätsware bekommst und keinen hübsch verpackten Sondermüll.

Im Unterschied zu den klassischen Skateboards und zu den normalen Cruisern sind die Decks von Pennys Cruisern und Longboards aus qualitativ hochwertigem Kunststoff und nicht wie üblich aus Holz oder Fiberglas. Die fahrbaren Untersätze weisen daher nur ein geringes Gewicht auf. Trotzdem sind sie super stabil und sehr gut zu fahren. Nicht zu vergleichen sind die Decks natürlich mit den Plastikboards der 80er Jahre, denn Penny Boards haben – dank ihrer Stabilität und Widerstandsfähigkeit – einen hohen Qualitätsstandart.

Art & Aufbau von Penny Boards

Die Boards sind vormontiert und bestehen aus perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten. Das Deck besteht aus einem speziellen Plastik, welches Stabilität und Flexibilität miteinander vereint. Ein Griptape brauchst du nicht, weil die Oberfläche des Decks mit einer speziellen Waffelstruktur ausgestattet ist, die dir genügend Grip auf dem Board gibt. Grundsätzlich bestehen Pennys immer aus den gleichen Komponenten, aber es gibt trotz der bewährten Elemente einige Varianten.

Dies betrifft einerseits die Länge – die Cruiser sind in 22 Inch (56cm) und in 27 Inch (68,5cm) erhältlich –, andererseits die Breite. Hier kannst du zwischen 6 Inch und 7.5 Inch wählen. Ein längeres Board bietet mehr Stabilität, aber auch weniger Wendigkeit. Anfänger sollten lieber eine längere Variante wählen. Die breiteren Skateboards sind stabiler und leichter zu fahren. Auch farblich gibt es viele Variationsmöglichkeiten. Per se sind die Boards bunt, farbenfroh und ein absoluter Hingucker. Die Farbvarianten sind im Namen erkennbar: Classics sind unifarben, Faders haben einen Farbverlauf im Deck, Pastels kommen in Pastellfarben daher und Graphics sind mit einer Grafik versehen, die meist besonders auffällig und stylisch ist. Die Achsen und Rollen sind aufeinander abgestimmt und aus speziellem, leichtem Aluminium hergestellt.

Die Rollen haben eine Härte von 83A und sind mit einem Plastikkern ausgestattet. Demnach sind sie weich und perfekt zum Cruisen geeignet. Außerdem machen den Rollen kleine Unebenheiten auf dem Asphalt nichts aus. Die der Cruiser haben einen Durchmesser von 59mm, die der Longboards 69mm, was für schnelles Fahren geeignet ist.

Was du wissen musst über Penny Boards!

Testet man ein Board von Penny, spürt man sofort in Händen und Füßen, dass die einzelnen Elemente von Trucks bis Wheels sich nahtlos zu einem Ganzen zusammenfügen. Es ist ausgeglichen und passt einfach! Du merkst, dass hier nicht nur Wert auf die Liebe zum Detail gelegt wird, sondern ausschließlich Qualitätsware verarbeitet wird. Die Longboards von Penny haben sich in den letzten Jahren fest in der Szene verankert.

Die Leichtgewichte lassen sich einfach und handlich verstauen. Aufgrund ihrer Größe und Wendigkeit sind sie perfekt geeignet für einen Trip durch die City und enge Turns sind auch absolut kein Problem. Aufgrund der großen Auswahl und der zahlreichen Designs wurde der Marke in den letzten Jahren der Kultstatus verliehen. Der Wiedererkennungswert von Penny Boards begeistert schon lange nicht mehr nur passionierte Skater. Als Neuling musst du dich an das Cruisen mit einem Penny Board gewöhnen, weil es die zuvor erwähnte kleinere Oberfläche hat, die das Ganze etwas kniffliger als mit herkömmlichen Longboards.

Aber mit etwas Übung hast du den Dreh schnell raus und kannst über die Straßen gleiten. Die langlebigen Boards garantieren dir den größten Spaß! Hersteller Link: www.pennyskateboards.com

Weiterführende Links:
Herstellerseite: https://www.pennyskateboards.com/eu/de/

Bilder:
Beitragsbild: Moritz Barcelona

Penny Longboards das ewige coole mini Longboard
5 (100%) 1 Bewertungen

Orangatang Longboardrollen
Santa Cruz Longboard

Finde noch mehr spanende Brettsport Beiträge.

Wenn du ein Longboard suchst, das total cool aussieht und dennoch nicht unerschwinglich teuer ist,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü